Versunkener Apfelkuchen mit ordentlich Zimt im Teig

5 säuerliche, saftige Äpfel
200g Mehl
125g Margarine zum Backen z.B. Sanella
125g Zucker
3 Eier (Größe L)
1 Pck. Vanillezucker
1 gehäufter TL Backpulver
2 - 3 EL Rum
einige Tropfen Zitronenaroma
1 gehäufter TL Zimt
Semmelbrösel

Einer der einfachsten Kuchen, der schnell hergestellt ist und sicher seine Abnehmer finden wird.

Die Äpfel schälen und das Kernhaus entfernen. In gleichmäßige Spalten schneiden und in einer Schüssel mit dem Rum marinieren.

Mehl, Fett, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zitronenarome, Zimt und Eier zu einem Teig verarbeiten.

Eine 28er Backform etwas einfetten und die Semmelbrösel darin durch Schütteln verteilen. Den Überschuss an Semmelbrösel ausklopfen.

Teig einfüllen und mit einem Spachtel gleichmäßig in der Form verteilen.

Nun noch die abgetropften Apfelspalten in einem hübschen Muster auf dem Teig verteilen und bis zur Hälte der Dicke in den Teig etwas eindrücken.

Kräftig mit einer Zucker/Zimt Mischung bestreuen.

Im auf 175°C vorgeheizten Backofen in 40-45min backen. Stäbchenprobe machen!

Tipp:
Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder wenn er noch heiß ist aprikotieren.

29.09.2014 | 2859 mal angesehen und wurde bewertet

Kommentare