Thüringer Jägergulasch

100g Margarine
500g Schweinebraten
500g Rinderbraten
200g dünner Frühstücksspeck (Bacon ohne Knorpel!)
600g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
500g Tomaten
400g frische kleinere Champignons
1 Glas Waldpilze
200g Saure Sahne
1 gehäufter TL Salz
ordentlich Pfeffer aus der Mühle
2 gehäufte EL Paprikapulver edelsüß

Diese Gulasch ist ein Sattmacher von hohem Nivea. Seine Aromen bekommt es durch das lange Backen und dem Unterrühren der Röstaromen. Reicht für 6 Portionen

Vorbereitung der einzelnen Zutaten:
Das Fleisch in Walnuss große Stücke schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein schneiden. Die Tomaten vom Stielansatz befreien und in 5mm x 5mm würfelchen schneiden. Das Glas Pilze gut abtropfen lassen. Die Champignons abbürsten und blättrig aufschneiden. Den Frühstücksspeck in 5mm breite Streifchen schneiden.

In einen großen Topf die Margarine einwiegen und gleich den Bacon dazu geben. Stark erhitzen und den Bacon auslassen. Nun das Fleisch dazu geben und sp lange anbraten bis die gesamt entstehende Flüssigkeit verdampft ist und man deutliche Bratgeräusche hören kann. Die dauert bis zu 30 Minuten!

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen dazu geben und alles unter Rühren weiter anbraten. Sind die Zwiebeln glasig, dann die frischen Champignons zugeben und zusammenfallen lassen. Jetzt noch die Tomatenwürfelchen unterrühren und die abgetropften Pilze dazu geben.

Salz Pfeffer und Paprikapulver einrühren.
Als Letztes nun die saure Sahne gründlich einmischen.

Den Topfinhalt in eine Bratreine (große Auflaufform) geben und gleichmäßig drin verteilen.

Im auf 175°C Umluft vorgeheizten Backofen, auf der zweiten Schiene von unten, für 90min backen. Dabei 2 – 3 mal die entstehende dunkle Brathaut unterrühren. Immer schön dunkel werden lassen! Den Ofen ausschalten, aber das Gulasch im Ofen für weitere 30 Minuten im Ofen lassen.

Vor dem Servieren eventuell mit etwas Wasser (200ml - 300ml) rückverdünnen.

Tipp:
Läßt sich gut einen Tag vorher herstellen.
Dazu passen Serviettenknödel, Salzkartoffeln, Spätzle oder Reis
Wer mehr Sauce haben möchte, gießt einfach mehr Wasser dazu.

Wichtig ist, kurz vor dem Servieren nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

07.11.2015 | 1580 mal angesehen und wurde bewertet