Steckrüben Kohlrabi Suppe

vegan oder vegetarisch nach Wahl 

Wer noch nie was mit Steckrüben gemacht hat, keine Ahnung hat wie sie schmecken: ähnlich wie Kohlrabi, nur Kräftiger.

Zutaten

1 Steckrübe

2 kleine - mittlere Kohlrabi

Sahne / Sojacuisine je nachdem, ob es vegetarisch oder vegan werden soll

Salz, Muskat, Zitronensaft

Croutons (gekaufte oder selbst gemachte)

Chilifädern zur Deko (gibts im Real, aber bestimmt auch in Marktkauf, Kaufland und so)

Zuers teinmal schäle ich die Steckrübe und die beiden Kohlrabi und schneide sie in Würfel. Anschließend kommen beide zusammen in kochendes Salzwasser. Wichtig ist hierbei, dass die Würfel nur gerade eben so mit Wasser bedeckt sind. Ich gare sie dann so lange, bis sie komplett gar sind.

Die Hälfte des Wassers gieße ich nun ab. Allerdings nicht in den Ausguss, sondern in einen großen Meßbecher, den ich erstmal beiseite stelle. Und dann wirds lustig. Dann kommt nämlich geballte Brutalität zum Einsatz. Nämlich der Pürierstab. Der hexelt alles nett klein, sodass ein weicher Brei rauskommt, den ich anschließend durch ein Sieb streiche, damit ich die Fasern raus habe. Hier empfielt es sich dann auch, sparsam dosiert das aufgefangene Wasser hinzu zu geben. Dass erleichtert die ganze Sache  etwas. Aber vorsicht! Nur so viel, dass die Suppe hinterher nicht zu dünn wird.

Ist die Suppe nun wieder vollständig im Topf, gebe ich nach Bedarf Cuisine/Sahne hinzu. Falls ein Päckchen nicht reichen sollte und die Suppe noch zu fest ist, nehme ich lieber noch etwas von dem Kochwasser.

Hat die Suppe nun endlich die richtige Konsistenz, Kommen die Gewürze hinzu. Salz, Muskat und Zitronensaft (kitzelt die Geschmacksstoffe hervor und gibt zudem einen frischen Pepp). Mehr nehme ich hier eigentlich nicht, da ich ja hauptsächlich den Kohlrabi und die Steckrübe schmecken möchte.

Wenn das Ganze abgeschmeckt und auf den Tellern ist, dekoriere ich gern mit Chilifäden und Croutons

 

Guten Appetit!

 

05.02.2014 | 1618 mal angesehen und wurde bewertet

Kommentare