Serviettenknödel oder Semmelklöse

250g Milch
250g Semmelwürfel oder Knödelbrot
2 Eier (L)
60g Butter
1 gehäufter TL Salz
1 gehäufter TL Backpulver
200g Mehl (405er)
Muskatnuss frisch gerieben

Die Semmelwürfel zuerst mit der Hälfte des Mehls vermischen.

Die Milch lauwarm erwärmen und die Butter darin auflösen. Jetzt die Eier, die lauwarme Milch mit Butter, Salz und Muskatnuss mit einem Kochlöffel vermischen und abgedeckt für 10min quellen lassen.

Das restliche Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach in den Knödelteig einarbeiten. Zwei längliche Knödel formen. Sie sollte wie man hier im Bild sieht in das Geschirrtuch passen, dass es gut ins Wasser eintauchen kann. Also genügend Abstand zwischen Kochlöffel und Knödel einplanen!!! Gerne vorher einmal ohne Knödel einen trockenen Versuch starten.

Die Länge der Knödel ist in etwa 16 - 20cm, je nach Tuchgröße aber verschieden.

Einen großen Topf ziemlich voll mit Salzwasser zum kochen bringen.

Nun den Knödel fest wie ein Bonbon in das Geschirrtuch wickeln. Rechts und links die Enden um einen Kochlöffel knoten. Mit dem Zweiten ebenso verfahren.

Kocht das Knödelwassser, dann die Klöse in den Topf hängen bis sie nahezu komplett mit Wasser bedeckt sind und für 25min so kochen lassen. Dann den Herd ausschalten und nochmals 10min ziehen lassen, nicht mehr kochen.

Die Knödel auspacken und auf einer Platte anrichten.

Tipp:
Geschirrtücher werden bei mir niemals mit Weichspüler gewaschen. Sonst bitte vorher gründlich mit klarem heissen Wasser auswaschen!
Je nach verwendetem Ausgangsmaterial können die Klöse innen ziemlich trocken sein. Dies ist Übungssache und es wert, die Kunst des Knödelsmachens zu erlernen.
Passt zu vielen Bratengerichten Gulasch usw.

Wenn etwas übrig bleibt, einfach am nächsten Tag klein schneiden und mit einem Ei drüber anbraten

08.11.2015 | 1433 mal angesehen und wurde bewertet