Sauce Truthahn Gravie

3 EL Diestelöl
3 kleine Zwiebeln mit Schale halbiert
Truthahninnereien und den Hals
2 Brühwürfel
1 großes Lorbeerblatt
1 EL Pimentkörner
4 Nelken
1 EL bunte Pfefferkörner (ganz)
1 gestr. TL Thymian
1 geh. TL Rosmarinnadeln
1 TL Wacholderbeeren
1 TL frisch gemahlene Senfkörner
1 geh. TL Oregano
1 Knoblauchzehe mit schale zerdrückt
300ml feiner Rotwein und 300ml Wasser, oder Geflügelfond

Passt gut zu Truthahn in der Papiertüte gebacken. Diese typisch amerikanische Sauce wird zu Truthahn gereicht und wird als erstes angestzt. Man läßt sie den ganzen Tag auf dem Herd stehen, so kommen die Aromen am Besten zur Geltung.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und den gewaschenen, halbierten Truthahnhals darin rundum anbraten. Dann die gewaschene Leber und Herz in den Topf geben und sofort mit dem Wein ablöschen. Nun alle anderen Zutaten in den Topf geben und richtig aufkochen lassen.

Nun die Hitze immer weiter reduzieren, bis nur noch ein ganz leichtes köcheln kurz unter dem Siedepukt stattfindet. Gelegendlich umrühren.
Die Sauce geht ihrer Vollendung entgegen, wenn sich das Fleisch am Hals ablößt und dieser zerfällt. Dann die Sauce durch einen Haarsieb seihen und weiter auf dem Herd lassen. Den Trester entsorgen.

Ist der Truthahn im Ofen fertig gegart, die Flüssigkeit von der Auffangschale in die Sauce geben und mit dem Schneebesen verrühren.

Der Topf sollte nun recht voll sein. Man entnimmt die benötigte Saucenmenge und füllt sie in einen geeignet großen Topf. Aufkochen und mit Kartoffelmehl, welches in etwas kaltem Wasser gelößt wurde, mit dem Schneebesen kräftig aufschlagen, nicht mehr kochen lassen, sondern gleich servieren.

Restliche Sauce im Kühlschrank über Nacht abkühlen lassen und am nächsten Morgen die Fettschicht entfernen. Die Flüssigkeit in Eiswürfelbereiter portionsweise einfrieren um für andere Saucen eine tolle Grundlage zu erhalten.

25.12.2012 | 2309 mal angesehen und wurde bewertet