Pikante Hackbällchen

1200g Rindfleisch
300g Gelderländer Bauchspeck
2 mittelgroße Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
3 Eier
5 EL Semmelbrösel
1 gehäufter EL Oregano
1 EL Rosenpaprika (scharf)
1 TL Chilli
1 TL Salz

Das Rindfleisch, die Zwiebeln, den Knoblauch und den Speck durch die 3mm Scheibe eines Fleischwolfs drehen und mit den restlichen Zutaten gut durchmischen, damit eine gleichmäßige Masse entsteht.
Ich benutze einen Fleischwolf, damit alle Zutaten gleichmaßig fein sind, du kannst aber auch fertiges Hackfleisch verwenden. Nur solltest du dann die Zwiebeln reiben und den Knoblauch durchpresen. Den Speck bekommst du auch schon ziemlich fein fertig zu kaufen.

Auch wenn es endlos erscheint, aus dem Fleischteig kleine Kugeln in der Größe eines 2€-Stücks herstellen und in einer beschichteten Pfanne bei nicht zu starker Hitze ( sonst raucht es zu sehr ) unter gelegentlicher Zugabe eines neutralen Öls ( Distel- oder Rapsöl ) braten.

Hinweis Tipp:
Die Hackbällchen lassen sich sehr gut auch einen Tag vorher zubereiten und sind ein leckerer, dekorativer Teil eines Partybuffets.
In der Pfanne erst wenden, wenn 3/4 des Bällchens gar ist. Also nur einmal wenden!
Dazu schmecken Chutneys, Senf, Ketchup und Grillsaucen aller Art

Reste können perfekt zu einem Hackbällchen Nudel Auflauf verarbeitet werden. Un man kann sie auch auf Vorrat einfrieren.

15.04.2012 | 2155 mal angesehen und wurde bewertet