Nudelauflauf mit Joghurt und Käse

400g Hartweizennudeln ohne Ei
500g Joghurt
150g Kabanossi (würzige Wurst)
1 Knoblauchzehe
30g frische Petersilie
200g Fetakäse
3 Stangen Frühlingszwiebeln
4 Eier Größe L
1 gestrichener TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Käse zum Überbacken z.B. Mozarella

Ein Wort über Nudeln. Es gibt so viele verschiedene Nudelformen, dass ich sehr selten die Gleichen zwei mal gegessen habe. Hier hat man ordentlich Spielraum für Experimente und das sollte man auch ausnutzen.

Die Nudeln nach Herstellerangaben abkochen. Dabei sollten die Nudeln im Zweifelsfall, die Nudeln etwas mehr Biss haben, denn sie garen noch in der Auflaufform. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Dabei die Nudeln auflockern und ein paar Mal wenden.

Während die Nudeln kochen, wird der Guss hergestellt.

In einer ausreichend großen Schüssel, zunachst den Joghurt gründlich mit einem Schneebesen mit den Eiern vermischen.Die Knoblauchzehe in die Schüssel durchpressen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Käse in in die Schüssel krümeln. Die Petersilie nicht all zu fein hacken und einrühren.
Die Kabanossi zwei Mal der Länge nach halbieren, dann in 2mm dicke Stückchen schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und ordentlich Muskatnuss abschmecken. Den Guss im Kühlschrank 30min ziehen lassen. Bis dahin sollten die Nudeln gut abgekühlt sein.

In eine ausreichend große Auflaufform die Nudeln einfüllen und den Guß gleichmäßig darüber verteilen. Mit einem Löffel, den Guß vorsichitg etwas in die Zwischenräume der Nudeln einarbeiten.

Mit etwas Käse zum Überbacken überstreuen und im auf 180°C vorgeheizten Backofen 25 - 30min backen.

Tipp:
Dazu passt ein knackiger, bunter Salat, mit einem säuerlichen Dressing.

04.02.2014 | 2497 mal angesehen und wurde bewertet