Nordmann Ochsenkotelette

2 Rinderrücken Kotelette à ca. 1200g (ca. 6-7cm dick)
4cl Korn von guter Qualität
Rub nach Belieben

Kugelgrill mit Briketts (gute Qualität)

Als Vorbereitung werden die kalten Fleischstücke aus dem Kühlschrank genommen und unter kaltem Wasser abgewaschen und mit Küchenpapier gründlich getrocknet. 

Jedes Kotelette mit je 2cl Korn einreiben und mit einem Rub oder Salz und Pfeffer überziehen und einmassieren. Jedes Stück für sich in Frischhaltefolie einwickeln und in der Küche (nicht im Kühlschrank) nebeneinander ruhen 2h lassen.

Den Grill vorbereiten für indirektes Grillen. Also sie Kohlen nur auf eine Seite geben. Die Temperatur sollte zwischen 175°C und 200°C liegen. Darauf achten das keinerlei Rauch entsteht, denn ein Raucharoma ist hier nicht erwünscht. Die Kohlen sollten mit einer dünnen Ascheschicht überzogen sein.

Das Fleisch mit einem Thermometer verdrahten. Die Temperatur sollte nahe am Knochen gemessen werden, da dies die kälteste Stelle ist. Nun die Fleischstücke auf die gegenüberliegende Seite der Kohlen legen. Deckel drauf und nicht mehr öffnen bis die Kerntemperatur 56°C erreicht hat. Kann eine Stunde oder etwas länger dauern.

Jetzt die Drähte entfernen und das Fleisch bei maximaler Hitze direkt über die Kohlen legen und jede Seite 4min rösten. Dabei ist es völlig egal ob es Flammen gibt oder nicht.

Das Fleisch vom Grill nehmen und für 10-15min in Alufolie eingewickelt ruhen lassen. So verteilt sich der Saft wieder gleichmäßig im Fleisch und hält es saftig.

Hinweis:
Die verwendete Methode nennt man reversed searing (umgekehrtes rösten). Das hat zur Folge das der karamellisierte Röstrand recht dünn ist und der saftige Anteil erheblich größer.
Reicht für 4 gute Esser.
Wer kein Grillthermometer besitzt kann auch mit einem Einsteckthermometer messen,, oder mit der Fingermethode.
Das Fleisch wird aufgeschnitten serviert.
Als Beilagen eignen sich Salate aller Art und zum auftunken des Bratensafts ein Baguette.

15.04.2016 | 1077 mal angesehen und wurde bewertet