Mexikanische Brauerfladen

500g Mehl Typ 1050
300ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
10g Salz
1 Pck. Trockenhefe
400g Rinderhack
1 große Zwiebel
1 große Knoblauchzehe
3 EL Rapsöl
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 gehäufter TL Oregano
1 leicht gehäufter TL Chillipulver
1 gehäufter TL Thymian
1 leicht gehäufter TL Kreuzkümmel (gemahlen)
500g passierte Tomaten
würziger Käse zum Überbacken

Aus dem Mehl, dem Wasser, dem Olivenöl, dem Salz und der Hefe einen Teig herstellen. Mindestens 15min kneten und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die feingehackten Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Die passierten Tomaten in die Pfanne geben und Oregano, Thymian, Chilli, sowie den Kreuzkümmel einrühren. Auf kleiner Hitze soweit einkochen lassen, bis beim Rühren, der Boden sichtbar bleibt und die Sauce nicht mehr zusammen läuft.

Pfanne abkühlen lassen.

Den fertigen Teig in zwei Portionen teilen und diese wie Pizza etwa 32cm Durchmesser rund ausrollen. Am Besten gleich in 32er Pizzabackformen, die leicht gefettet sind geben. Die Fladen so nun 30min gehen lassen.

Die beiden Fladen mit je der Hälfte der Fleischmasse belegen und gleichmäßig verstreichen. Vorsichtig arbeiten, die Gärgase sollen nicht aus dem Teig gedrückt werden!!!

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze erhitzen, die Fladen nun 15min backen. 

Mais und Bohnen gut abtropfen lassen. Jeden Fladen nach der Backzeit mit je der Hälfte der Bohnen und des Mais belegen, mit Käse überstreuen und weitere 15min fertig backen, bis sie schön braun sind und der Käse gut verlaufen ist.

Tipp:
Dazu schmeckt ein frischer, knackiger Salat. Man kann die Fladen warm oder kalt genießen. Durch die Verwendung von Mehl des Typs 1050 werden sie etwas dunkler und schmecken rustikaler als mit Typ 405.

02.06.2013 | 1923 mal angesehen und wurde bewertet