Marokkanische Hähnchen Tagine

2kg Hähnchenteile (alternativ ein Hahnchen 1,5kg in 10 Teile)
2 stark gehäufte TL Paprikapulver edelsüß
1 leicht gehäufter TL Ingwerpulver
1 leicht gehäufter TL Pfeffer schwarz gemahlen
3 EL Butter
3-4 EL Olivenöl
300 ml Fleischbrühe oder Hühnerbrühe
1 feingehackte größere Zwiebel
350g Artischockenherzen aus dem Glas gut abgetropft
0,1g Safranfäden
2 eingelegte Zitronen (nur die Schale)
1-2 gehäufte EL Fruchtfleich der eingelegten Zitronen
Frischer Zitronensaft

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
In einer ofentauglichen Kasserolle das Olivenöl und die Butter auf dem Kochfeld erhitzen. Nicht zu heiß werden lassen. Hähnchenteile gründlich abwaschen und sehr gut trockentupfen. Das Paprikapulver, Ingwerpulver und den Pfeffer in das Fett einrühren. Sofort die Hähnchenteile darin wenden und sanft kurz anbraten. Die Gewürze dürfen dabei nicht verbrennen, also Geduld und niedrigere Temperaturen. Hähnchenteile nicht durchgaren!

Die feingehackte Zwieben zugeben und mit der Brühe soweit auffüllen, dass die Hähnchenteile3/4 mit Flüssigkeit bedeckt sind. Den Safran zugeben und einrühren.
Das Ganze einmal aufkochen, dann mit geschlossenem Deckel in den Ofen schieben. 

Nach 60min, die Kasserolle aus dem Ofen und auf den Herd stellen. Die Hähnchenteile vorsichtig aus dem Bräter heben und auf eine Platte legen. Die Platte in den Ofen zurück geben. Die Temperatur sollte auf 100°C reduziert sein!

Die Sauce in der Kasserolle zum Kochen bringen.

Die Schale der eingelegten Zitronen vom Fruchtfleisch trennen und in 5mm x 5mm Würfelchen schneiden. Einen Esslöffel Fruchtfleisch ebenfalls zerkleinern. Beides in die Sauce einrühren.

Die abgetropften Artischocken in die Sauce geben und leicht köchelnd 10min köcheln lassen. Mit frischen Zitronensaft abschmecken.

Die Hähnchenteile wieder vorsichtig in die Sauce geben und weitere 10min ziehen lassen.

Tipp:
Dazu passen Kartoffelspalten aus Pellkartoffeln.

Hinweis:
Salz wird kaum benötigt, da die eingelegten Zitronen sehr salzig sind. Das Rezept findest du hier Ohne diese Zitronen ist der typische Nordafrikanische Geschmack nicht zu erzielen.

20.10.2013 | 1668 mal angesehen und wurde bewertet