Krautfleckerl mit Kabanossi 

1300g Weisskohl
2 Zwiebeln
2 große Knoblauchzehen
50g Olivenöl
300g Kabanossi
150g feine gerauchte Schinkenwürfel
500ml Fleischsuppe
1 schwach gehäufter TL gemahlener Kümmel (oder nach Bedarf)
2 EL Essig (Weinessig)
500g Bandnudeln 
2 gehäufte EL Butter

 

Das Kraut in Streifen schneiden, die so breit sind wie die Nudeln. Zwiebeln in Halbmonde schneiden, Knoblauch sehr fein schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl glasig werden lassen. Kabanossi der Länge nach vierteln und in kleine Dreiecke schneiden. Zusammen mit den Schinkenwürfeln zu den Zwiebeln geben.

Das Kraut erst portionsweise zugeben und immer wieder rühren. Das ganze Kraut wird um ca. 2/3 zusammenfallen. Die entstehende Flüssigkeit fast restlos verdunsten lassen. Immer wieder rühren um ein anbrennen zu verhindern. Das Ablöschen mit Fleischruppe so lange wie möglich hinauszögern. Es wird schlagartig trocken und brät an. Es ist aber okay, wenn etwas Bräune angenommen wird.

Mit Fleischsuppe und Essig ablöschen, den Kümmel dazu und 30min köcheln lassen. Dabei sollte wiederum die Flüssigkeit deutlich reduzieren.

Die Nudeln nach Herstellerangaben, aber minus einer Minute garzeit abkochen.

Nudeln abgießen und sofort in das heisse Kraut geben. Die Butter zufügen und gut verrühren. Mit weissem Pfeffer und Salz abschmecken.

Auf Teller anrichten, mit etwas Petersilie überstreuen.

Tipp:
Man kann auch Wasser durch Wein ersetzen, dann aber 2 gehäufte TL Fleischsuppe instant dazu geben. Statt Essig kann auch Sherry genommen werden.
Dazu einfach ein Butterbrot mit Schnittlauch servieren.

21.12.2014 | 1567 mal angesehen und wurde bewertet