Kohlpudding oder Kohltopf

1 kg gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln
2 Eier (Größe XL)
1 Knoblauchzehe
5 Scheiben Toastbrot
1 schwach gehäufter TL Salz
1 schwach gehäufter TL Pfeffer
2 max. gehäufte TL Senf
Wasser
Essig

Vorab:
Um einen Kohlpudding zu machen benötigt man eine Puddingform. Ich nutze die 2,5L Pudding Wasserbadform aus eloxiertem Aluminium. Diese ist sehr vielseitig einsetzbar und sollte in keinem Haushalt fehlen. Sie hat einen Deckel, der mit Klammern fest verschlossen wird. Auch benötigt man einen Topf, in dem die Puddingform mit Deckel hinein passt und auch der Topfdeckel aufgelegt werden kann.

Zuerst einmal brauchst du einige flexible Kohlblätter. Diese kanns du folgendermaßen herstellen. Einen großen Topf ( der Kohlkopf sollte ganz reinpassen ) mit Wasser, etwas Salz und 100ml Essig zum köcheln bringen. Die Menge an Flüssigkeit sollte so berechnet sein, das der Kohlkopf noch ganz reinpasst ohne über zu laufen.
Vom Kohl die äussersten Blätter entfernen und wegwerfen. Den Kohlkopf in das heisse Wasser legen ( Strunk nach oben). Alle ca. 20sek. den Kopf aus dem Wasserbad nehmen und ein - 2 Blätter entfernen ( vorsichtig, sollte jetzt leicht abgehen und nicht einreißen). Sobald 15-17 Blätter gelöst sind, den restlichen Kohl in den Kühlschrank legen und z.B. Kohlsalat machen.

Ein Kohlblatt nehmen und einen Teil des harten Stengels ausschneiden, entrorgen.

Die gefettete Puddingform mit Kohl überlappend auskleiden.

Aus Hackfleisch, feingeschnittenen Zwiebeln, Knoblauch, getrocknetem und zernittenem Toast, Salz und Pfeffer, dem Senf und den Eiern einen Fleischteig herstellen. Die Menge in 4 Portionen teilen und das erste Viertel in die Form drücken.

Dann wieder Kohl einschichten, dabei darauf achten das die Aussenwand der Form einen Kohlrand hat. Das Hack darf keinen Kontakt zur Aussenwand haben! Insgesamt werden 4 Schichten Fleisch und Kohl entstehen.

Als Letztes die Kohlblätter, die über den Rand geragt hatten, über das Fleisch klappen.  Das heißt du musst vor Einfüllen der letzten Fleischschicht darauf achten, dass der überstehende Kohl für das Zurückklappen reicht. Die Form mit ihrem Deckel fest verschließen. In dem Topf soviel Wasser einfüllen, das die Puddingform nur bis zur Hälfte im Wasser steht. Topfdeckel auflegen.

So vorbereitet wird der Topf leicht köchelnd für 1,5h auf dem Herd stehend gekocht. Die Puddingform muss zur Hälfte im Wasser stehend gekocht werden, also gegebenenfalls Wasser nachfüllen.
Puddingform aus dem Wasser nehmen, Deckel entfernen und die entstandene Flüssigkeit in einen kleineren Topf abgießen. Daraus wird die Sauce wie folgend gemacht.

Die aufgefangene Flüssigkeit zum Kochen bringen. Sahne dazu und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mit etwas in Wasser aufgelöster Speisestärke abbinden.

Den Kohlpudding auf einen Suppenteller stürzen, Flüssigkeit zur Sauce gießen und den Pudding wie einen Kuchen aufschneiden. Heiß mit Sauce und Kartoffeln, oder Kartoffelbrei (Stampfkartoffeln) servieren.

27.12.2014 | 2448 mal angesehen und wurde bewertet