Cremige Kartoffelsuppe mit kräftiger Einlage

650g mehlig kochende Kartoffeln (Gewicht geschält)
250g Karotten
100g Sellerie
100g Lauch (das Weiße davon)
1 mittelgroße Zwiebel
60g Butter
2 Lorbeerblätter
1,5 Liter Wasser
250g Kochsahne
150g Kabanos (kräftige Wurst, mild geraucht)
Muskatnuss frisch gerieben
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Diese klassische Kartoffelsuppe verzichtet auf jegliche künstliche Zutaten.

Sie braucht etwas Zeit, bringt dafür aber den ursprünglichen Geschmack hervor.


Zuerst das ganze Gemüse und die Kartoffeln säubern und in gleich große Stücke von ca. 1cm x 1cm schneiden. Die Zwiebel fein schneiden. In einem großen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebeln anbraten bis sie etwas Farbe annehmen, nicht schwarz !

Nun das ganze Gemüse dazu geben und ganz kurz mit anbraten. Mit dem Wasser ablöschen und den Lorbeer zugeben. Sonst noch nichts in den Topf geben und köchelnd eine Stunde auf dem Herd ohne Deckel lassen. Dabei anfangs seltener, später häufiger aufrühren, damit sich nichts festsetzen kann. Es sollte die Hälfte reduzieren. Ruhig jetzt einmal ein Löffelchen probieren, um zu verstehen was frisch gemacht heißt.


Die Lorbeerblätter entfernen und die Suppe gründlich pürieren. Nun die Sahne einrühren und den Topf auf dem Herd so erhitzen, dass die Suppe gerade noch nicht kocht, aber sehr heiß ist. Jetzt auch erst salzen pfeffern und die Muskatnuss zugeben und abschmecken

Die Wurst in dünne Scheiben schneiden und in der Suppe verteilen. Durch die Hitze, wird Fett und damit Geschmack aus der Wurst in die Suppe abgegeben.. Dies kann etwas dauern, deshalb nochmals 30 – 45min Zeit einplanen. Immer wieder rühren, damit nichts anbrennt.

 

Heiß servieren und mit frischer Petersilie dekorieren.

 

Tipp:
Die Karotten, Selerie und Lauch entspricht in etwa einem ausgewogenem Bund Suppengrün, das so aussehen sollte.
Wird die Suppe zu dick, einfach sparsam etwas Milch dazugeben, bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Dazu ein Butterbrot mit frischem Schnittlauch drauf genießen.

 

22.01.2015 | 1465 mal angesehen und wurde bewertet