Hühnerpaprikasch

4 Hähnchenschenkel
4 Gemüsezwiebeln
4 EL Distelöl
250ml Kochsahne
125ml Wasser
1 gehäufter EL Paprikapulver
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Ungarisches Hähnchen lebt von der Süße der Zwiebeln, also nicht zu knickrich sein und lieber zuviele als zuwenig Zwiebeln verwenden..

In einer großen tiefen Pfanne, die in 5mm breiten Gemüsezwiebelringe im Distelöl anbraten. Sie sollten ganz weich sein und keinerlei Farbe angenommen haben. Die Zwiebeln dann in einer Schüssel sammeln. Das sieht nach einer Menge Zwiebeln aus, aber sie werden immer weiter zerfallen und die Sauce ergeben. Zwiebeln erhalten zudem einen natürlichen Geschmacksverstärker. Also nur zu und mutig die angegebene Menge verarbeiten.

Etwas Öl in die Pfanne geben und die Hähnchenschenkel ringsum kräftig anbraten. Kurz vor Ende mit dem Paprika überstäuben und auf einem Teller Parken. 

Die Zwiebeln wieder in die Pfanne geben Wasser und Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer amschmecken. Wer es gerne etwas schärfer hat, kann jetzt auch mit Rosenpaprika oder Cayennepfeffer würzen.

Alles gut durchrühren und die Hitze so einstellen, dass es nur ganz leicht köchelt. 

Nun die Hähnchenschenken die sie Pfanne legen und soweit eindrücken das sie bis zur Hälfte der Dicke in der Sauce liegen. Eventueller Bratensaft mit in die Pfanne gießen.

So werden sie 45 - 50 Minuten ohne Deckel gegart.

Tipp:
Beim Servieren, die Hähnchenschenkel.auf Teller verteilen, die Sauce nochmals kräftig durchmischen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Klassisch werden dazu Nockerl oder Knöpfle gegessen
Dieses Rezept ist für 4 Portionen.

Dazu einen knackigen Salat

17.03.2014 | 1845 mal angesehen und wurde bewertet