Hühnerfrikassee

500ml Hühnerbrühe
250g Champignons
1 kleines Glas Spargelabschnitte
1 kleine Zwiebel
40g Mehl
80g Margarine
1 EL Distelöl
100ml Weisswein
200ml Sahne
Salz und Pfeffer aus der Mühle
3 geh. TL Karpern

Vorwort: Wenn man vor hat ein Hühnerfrikassee herzustellen, sollte man die Chance nutzen gleich eine Hühnerbrühe zu machen. Da das benötigte Fleisch bei der Herstellung als Nebeneffekt anfällt. Hühnerbrühe als Eiswürfel eingefroren ist ein schmackhaftes Würzmittel und so leicht herzustellen. Wie die Hühnerbrühe gemacht wird, erfährst du =>> hier

Wenn keine Hühnerbrühe hergestellt wird, dann das Huhn gründlich abwaschen und trocken tupfen. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und das Huhn von allen Seiten scharf anbraten. Mit Wasser bis über das Huhn auffüllen und 1 TL Salz zufügen. Nach 1 ¼ Stunden das Huhn aus dem Sud nehmen. Fleisch abmachen und klein rupfen, dabei Haut und Knochen entsorgen. Von dem Sud 500ml abmessen für die Sauce.
------------------------------------------------------------------------------
Die Champignons putzen nicht waschen und in Scheiben schneiden In einer Pfanne das Öl erhitzen und die fein gehackten Zwiebeln glasig anbraten, nicht bräunen. Die Champignons zugeben und anschwitzen. Wenn Flüssigkeit aus den Champignons raus ist, einen Deckel auf die Pfanne und zu Seite stellen.

In einem ca. 4 Litertopf eine Mehlschwitze herstellen. Das geht einfach, wenn man ein paar Dinge beachtet. Die Margarine schmelzen, nicht zu heiß an die Sache ran gehen, mittlere Hitze ist ausreichend. Das Mehl in den Topf geben und mit dem Schneebesen kräftig schlagend glatt rühren. Topf von der Platte nehmen. Nicht bräunen lassen, es soll ja eine helle Sauce geben!
Von der heißen Hühnerbrühe ca. 100ml in den Topf geben und sofort mit dem Besen kräftig glatt rühren, wieder Hühnerbrühe usw. bis die Hühnerbrühe komplett im Topf ist. Kurz aufkochen lassen dabei kräftig mit dem Schneebesen weiter schlagen. Nun sollten keinerlei Klümpchen entstanden sein.
Den Wein zugießen und gut einrühren, 5 Minuten leicht köcheln lassen damit der Alkohol entweicht und dadurch die Sahne besser bindet.
Die Sahne eingießen und mit dem Schneebesen nochmals kräftig aufschlagen.
Das klein gerupfte Hühnerfleich zufügen und mit dem Kochlöffel einrühren. Nun die abgetropften Spargelabschnitte, die Kapern und die Champignons aus der Pfanne einrühren. Mit Salz (sparsam, da bereits in der Brühe) und Pfeffer abschmecken.

Tipp:
Klassisch serviert man Frikassee mit Reis

05.08.2012 | 2282 mal angesehen und wurde bewertet