Gefüllte Paprika mit Hackfleischreis

500g Rinderhackfleisch
1 Beutel Reis (125g)
2 Zwiebel
2 gestrichener TL Salz
1 gestrichener TL Knoblauchpulver
1 Ei (L)

¼ TL Pfeffer schwarz gemahlen
6 – 7 rote Paprikaschoten
1 kleine Dose Tomatenmark
3 gehäufte EL Paprikapulver edelsüß
2 EL Sonnenblumenöl
Wasser
eventuell Fleischsuppe instand


Zuerst die Füllung herstellen. Den Reis nach Herstellerangaben abkochen und auf einem Teller von der Folie befreit ganz abkühlen lassen. Eine der Zwiebeln fein hacken. Rinderhack, Reis, Zwiebel 1 TL Salz, Knoblauchpulver, Pfeffer und Ei zu einem Fleischteig verkneten. Mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen, damit alles gut abbindet.

In einem großen Topf (es sollten 6 der 7 Paprika nebeneinander ohne umzufallen stehen können) das Öl erhitzen.

Von den Paprika die Deckel abschneiden, Stiel entfernen und NUR die Deckel in Würfel schneiden. Eventuell die siebte Paprika ebenfalls klein schneiden und zusammen mit der zweiten Zwiebel im Topf anbraten. Sind die Zwiebeln glasig, das Tomatenmark einrühren und kurz mit anbraten.

Topf vom Feuer nehmen und einfach die restlichen Gewürze einstreuen ohne umzurühren. Die Paprika mit dem Fleischteig füllen und in den Topf dicht an dicht stellen.


Mit Wasser soweit den Topf auffüllen, bis die Paprika noch 2cm auf der Flüssigkeit stehen.

Einen Deckel auflegen und den Topf langsam erhitzen bis er schwach köchelt. Die Paprika so für eine Stunde garen. Gegen Ende der Garzeit kann man entscheiden, ob man mit etwas Fleischbrühe oder nur mit Salz würzen möchte.

Tipp:
Dazu schmeckt ein körniger Reis sehr gut. Auch ein Salat mit säuerlichem Aroma passt dazu.

 

23.02.2015 | 1465 mal angesehen und wurde bewertet