Gebratener Reis mit Mu Err

350g Zwiebeln
200g Zuckerschoten
1 rote Paprika ca. 150g
6 Knoblauchzehen
130g Karotten
100g Austernpilze
350g Hähnchenbrustfilet
2 - 3 EL Sojasauce
2 - 3 EL Sherry
130g Mu Err
4 EL Distelöl
250g Reis vorgekocht
1 gehäufter TL Ingwerpulver
1 kleine Stange Lauch
1 schwach gehäufter EL Gemüsebrühe
Salz zum Abschmecken

Chinesisch kochen, heißt ja auch immer, viel schnippeln. Also bereiten wir das Gemüse und die Pilze vor wie auf dem nachfolgendem Bild zu sehen ist. Ich nehme immer getrocknete Mu Err und wässere sie für eine Stunde. Wasser dann abgießen und abtropfen lassen. Das Fleisch in kleines Gulasch schneiden und mit dem Sherry marinieren. Austernpilze in mundgerechte Stücke zerreissen. Lauch in 1cm breite Ringe. Reis vorkochen und parat stellen.

Eine hohe Pfanne, oder einen Wok erhitzen und die Hälfte des Öls in die heisse Pfanne gießen. Das Putenfleisch darin ringsum scharf anbraten. Nicht zu lange sonst wird es trocken. Auf einem Teller bereitstellen.

Das restliche Öl eingießen. Darin die feingehackten Knoblauchzehen zusammen mit den grob zerschnittenen Zwiebeln anbraten, bis etwas Farbe entsteht. Ingwerpulver zugeben.

Paprikastreifen und Lauchringe, Karotten und beide Pilzarten einrühren. Die Austernpilze werden schrumpfen, so wie man es von Champignons her kennt. Ist dies geschehen, werden alle anderen Zutaten ausser dem Reis eingerührt und bei voller Hitze ab und zu gerührt.

Als Letztes kommt nun der Reis hinzu. Gut und kräftig vermischen und mit Salz abschmecken.

Eventuell je nach Geschmack, schärfen, mehr Sojasauce, mehr Salz ganz nach Gusto verwenden.

Tipp:
Reis braucht 20min in der Regel. Das heißt, man sollte den Reis dann anfangen zu kochen, dass man ihn nach der Garzeit, direkt heiß verwenden kann.

07.08.2014 | 2276 mal angesehen und wurde bewertet