Falscher Hase oder auch Hackbraten

Masse:
1 kg gemischtes Hackfleisch
2 größere Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
2 gehäufte TL Senf
1 TL Oregano
1 schwach gehäufter TL Salz
Pfeffermischung aus der Mühle
3 Eier (Größe M)
5 gehäufte EL Semmelbrösel

Sauce:
1 Zwiebel
1 kleine Dose Tomatenmark
500ml Fleischsuppe
250g Sahne
1 gehäufter TL Paprikapulver (edelsüß)
Salz und Pfeffer

Ein Klassiker aus der Küche, den ich neu interpretiert habe.
Zunächst wird der Fleischteig hergestellt. Dazu die Zwiebeln fein hacken, Knoblauch fein schneiden. Beides in einer beschichteten Pfanne mit sehr wenig Öl anbraten. Sind sie gar, fügst du den Bund Petersilie (ohne Stängel), der nicht zu fein zerschnitten wurde ebenfalls in die Pfanne. Ist die Petersilie zusammen gefallen, die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In einer Schüssel die restlichen Zutaten für die Masse zusammen mit dem Zwiebel - Petersiliegemisch gut durchkneten. Es kann sein, dass du etwas mehr Semmelbrösel als angegeben brauchst, es sollte eine festerer Teig entstehen. Zwei gleichgroße Leiber formen.

In einem ausreichend großen Topf Öl erhitzen und darin bei mittlerer Hitze die Hackbraten ringsum schön langsam dunkelbraun anbraten. Dies sollte ca. 45min dauern, also nicht zu schnell und zu heiß arbeiten. Die Hackbraten sollen ja innen ebenfalls gar sein.

Die Hackbraten auf dem Topf nehmen und auf einen Teller legen.

In den Topf die feingehackten Zwiebeln geben kurz glasig werden lassen, dann das Tomatenmark einrühren. Jetzt beginnt die Kunst des Saucenmachens. Es soll keine Tomatensauce werden, sondern eine schön braune Bratensauce. Dazu muss das Tomatenmark langsam bräunen. Immer wieder umrühren und warten. Ist das Tomatenmark schön braun, mit der Fleischsuppe ablöschen und den Bratensatz lösen. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
Die Sahne zugießen und gut verrühren. Nun die Fleischleiber wieder in den Topf geben, den Deckel auf den Topf geben und auf kleiner Flamme gerade so köcheln lassen. In den nächsten 45 Minuten, das Fleisch 3 mal etwas drehen.

Fleisch entnehmen und in Scheiben schneiden. Die Sauce aufkochen und mit etwas Speisestärke, die in wenig Wasser aufgelöst wurde, abbinden.

Tipp:
Dazu passt eine Karottengemüse, Kartoffeln oder Nudeln. Auch ein knackiger Salat der Saison schmeckt gut dazu.

28.12.2014 | 1847 mal angesehen und wurde bewertet