Deviled Eggs

12 Eier
2 TL Senf
2 gehäufte EL Mayonaise
1 gestrichener TL Paprikapulver (edelsüss)
Cayennepfeffer nach Gusto
Salz
schwarzer Pfeffer
Für die Dekoration: Etwas Petersilie und 1 rote Pepperoni oder Chilli

Ein klassiker aus Amerika, Teufels - Eier. 

Zuerst die Eier hart kochen, dann abschrecken und abkühlen lassen.

Die erkalteten Eier schälen und jeweils der Länge nach halbieren. Den Dotter vorsichtig mit einer Kuchengabel aus dem Eiweiß lösen und in einer kleineren Schüssel sammeln. Die Eiweißhäften in den Kühlschrank stellen.

Alle restlichen Zutaten zu den Eidottern geben und diese dann mit Hilfe einer Gabel zerdrücken. Es sollte eine feine Paste entstehen, die nicht zu flüssig sein sollte. Mit ordentlich Cayennepfeffer schärfen und mit Salz abschmecken.

Die Paste in einen 1 Liter Gefrierbeutel füllen und diesen dann Luftblasenfrei abbinden. Mit einem Haushaltsgummi fixieren.

Die Eiweißhälften auf einem Teller oder einer Platte mit dem Loch nach oben anordnen.

Nun den Gefrierbeutel mit der Paste in die Hand nehmen und eine Ecke des Beutels so abschneiden, das die entstande Öffnung der Fläche eines 2 Cent-Stücks entspricht.

Durch leichten Druck auf den Beutel die Eiweisse mit der Dotterfüllung gleichmäßig füllen.

Die Dotter mit etwas Petersilie und einer hauchdünnen Scheibe einer Pepperoni/Chilli dekorieren.

Tipp:
Diese Deviled Eggs sind in der Regel Teil eines Büfetts, können aber auch einfach als Beilage zu vielen Gerichten dienen.

29.12.2013 | 3379 mal angesehen und wurde bewertet

Kommentare