DDR Thüringer Hackfleisch Lauch Topf

1kg gemischtes Hackfleisch (Faschiertes)
2gehäufte TL Salz
2 gestrichene TL schwarzer Pfeffer gemahlen
2 schwach gehäufte TL gemahlener Kümmel
80g Butter
3kg Lauch (Poree) ergibt ca. 1,5kg geputzt
400ml Fleischsuppe (Fleischbrühe

Das einfach auch einfach gut sein kann, zeigt dieses alte Rezept.
Zunächst werden die Hackbällchen hergestellt. Dazu wird das Hackfleisch, mit dem Salz, Pfeffer und dem Kümmel gründlich gemischt. Nein es kommt kein Ei und keine Zwiebeln hinzu!
Nun werden walnussgroße Kugeln geformt. Um diese möglichst gleichmäßig zu portionieren nimmt man einen Esslöffel als Maß.

Die Butter in eine Pfanne einwiegen, dann auf dem Herd bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Fleischbällchen solange auf einer Seite anbraten, bis sie nahezu ganz durchgegart sind, dann erst wenden und fertig garen. Es wird Flüssigkeit entstehen die komplett verdampfen muss, dann werden die Bällchen braun angeröstet.

In einen ausreichen großen Topf, die Hälfte der Hackbällchen und die Butter aus der Pfanne einfüllen.
Den geputzten Lauch in 4cm Stücke schneiden und die Hälfte einfüllen. Darauf die restlichen Hackbällchen verteilen und mit den restlichem Lauch abdecken.

Mit der Fleischsuppe (Brühe) übergießen. Den Topf mit aufgelegtem Deckel aufkochen, dann die Hitze soweit reduzieren, dass es nur noch leicht köchelt. Nach 40min ist der Lauchtopf fertig.

Tipp:
Schmeckt mit Salzkartoffeln (Festkochende) die wachsweich sind am Besten.

3kg Lauch sind schon mal 9 Stangen. Beim Einkauf darauf achten, das die weißen Stiele möglichst lange sind. Das dunklere Grüne wird nicht verwendet, da es bitter schmeckt.

15.12.2015 | 1446 mal angesehen und wurde bewertet

Kommentare