Bockwürstchen im Brötchen gebacken

Für den Teig:
500g Weizenmehl 405 oder 550
1 Päckchen Trockenhefe
250ml Warmes Wasser
1 gehäufter TL Salz
30g Olivenöl

Aus den Zutaten einen glatten Teig herstellen und für eine Stunde gehen lassen.

Für die Füllung:
2 kleine Dosen Tomatenmark
2 gute Esslöffel Butter
1 gestrichener TL Oregano
1 gestrichener TL Selleriesalz
1 gestrichener TL Thymian
1 gehäufter TL Zwiebelpulver
Salz und Pfeffer aus der Mühle


Die Butter in einem Schüsselchen schmelzen. Gerade so flüssig machen, nicht erhitzen. Das Tomatenmark mit einem kleinen Schneebesen, erst vorsichtig dann kräftig verrühren. Ja es muss so trocken sein ! sonst wird das nichts.

Die restlichen Zutaten dazu geben und nochmals gut durchmischen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt ziehen lassen.

Weitere Zutaten :
4 Bockwürste à 125g
200g würzigen geriebenen Käse
1 Ei (L)
Sesam ungeschält

Zubereitung:
Den Teig abwiegen und in 4 Portionen Teilen. Die Tomatenmarkpaste glattstreichen und mit dem Löffel in 4 Teile teilen. 

Den Teig so ausrollen, dass er 5cm breiter ist, als eine Wurst lang. Dann in der Länge auf auf doppelte Wurstlänge.
Etwa ein Drittel der Fläche mit einem Viertel des Tomatenmarks bestreichen. Das geht ganz gut mit dem Rücken eines Teelöffels. Die Wurst auf die Mitte legen. Nun mit einem Viertel des Käses umlegen.

Vorsichtig anfangen aufzurollen. Ohne Druck die erste umdrehung machen. die restliche Fläche mit einem verquirltem Ei bestreichen und komplet aufrollen.

Bei der letzten Umrehung, die Enden links und rechts, mit einwickeln, damit ein glatter Abschluss gewährleistet ist.

Die fertigen Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech immer im gleichen Abstand legen und  mit verquirltem Ei gründlich bestreichen und mit Sesamkörnern reichlich bestreuen.
Die so vorbereiteten Brötchen mit einem Küchenhandtuch locker abdecken und 15 - 20min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Die Brötchen werden auf mittlerer Schiene ca. 50min gebacken, bis sie schön cross sind.

Tipp:
Dazu einen knackigen Salat der Saison servieren, mit einer frischen Säure im Dressing. 

10.08.2014 | 3627 mal angesehen und wurde bewertet