Türkischer Bulgursalat

500g Bulgur (Köftelik)
1 Bund Lauchzwiebeln
3 Fleischtomaten
1/2 Bund glatte Petersilie
4 EL Tomatenmark
Saft von einer großen Zitrone oder 2 Kleine
100ml Neutrales Öl
300g Spitzpaprika
3 Scharfe Peperoni
Salz und Pfeffer
Kochendheißes Wasser

Den Bulgur in eine hitzebeständige Schüssel geben, die groß genug ist um die 3fache Menge aufzunehmen. Den Bulgur mit dem kochenden Wasser übergießen bis dieses ca. 1,5cm über dem Bulgur steht. Kurz umrühren und mit einem Handtuch 30min quellen lassen.

In der Zwischenzeit, das Tomatenmark, Zitronensaft und das Öl mit einem Schneebesen kräftig schlagend vermischen und kalt stellen.

Die Tomaten in 1cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem Daumen die Kerne entfernen, sodass nur das Fruchtfleisch übrigbleibt. Dann in 1cm Würfel schneiden.
Die Spitzpaprika, längs halbieren entkernen und quer in 4mm Streifen schneiden.
Die Peperoni der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen und ebenfalls in feine Streifchen schneiden.
Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, aber nur bis zu dem dunkleren Grün. Das Grün (Schlotten) werden nicht verwendet).

Ist der Bulgur gequollen sollte kein Wasser mehr in der Schüssel sein. Falls doch den Überschuss unbedingt abgießen, sonst wird es matschig! Bulgur aufrühren und Klumpen auflösen.
Die Tomatenmark-, Ö-l und Zitronensaftmischung nochmals gut verrühren und in den Bulgur geben. So lange vermischen, bis einen einheitliche Farbe entstanden ist.
Alle anderen Zutaten in den Bulgur geben und gleichmäßig mischen, dabei etwas salzen und pfeffern.

Hinweis:
Sollte 30 - 45 Minuten vor dem Verzehr hergestellt werden um richtig durchzuziehen. Nachwürzen mit Salz und Zitronensaft, oder man serviert ihn mit Zitronenecken, dann kann jeder nehmen was er will.

In der Türkei wird dieser Salat in Salat gegeben und gerollt gegessen. Bei uns ist er eine tolle Sache zu Gegrilltem.

05.08.2012 | 6839 mal angesehen und wurde bewertet