Spitzbuben
ca. 60 Stück

250g Margarine weich
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Lavendelzucker (selbst gemacht, falls nicht vorhanden, weglassen)
350g Mehl
1 Glas Himbeergelee
Puderzucker zum Bestäuben

Die weiche Margarine in der Küchenmaschine (Knethaken) mit dem Zucker, Vanillezucker und falls vorhanden dem Lavendelzucker auf höchster Stufe ordentlich durchmischen. Das Mehl zugeben und einen geschmeidigen Teig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie einschlagen und für eine stunde in den Kühlschrank geben, damit er quellen kann.

Den kalten Teig halbieren und eine Hälfte wieder in der Kühlschrank geben,
Teig auswellen und die gleiche Anzahl an Ausstecher, mit und ohne Loch in der Mitte herstellen.

Auf ein mit Backpapier ausgelgtes Backblech im auf 175°C vorgeheizten Backofen goldgelb ausbacken. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. So auch mit der zweiten Hälfte des Teiges verfahren.

Die Kekse ohne Loch mit der Himbeergelee bestreichen und ein Keks mit Loch vorsichtig andrücken. So mit allen Keksen weiter machen.

Am Ende mit dem Geleeauge nach oben mit Puderzucker ordentlich bestreuen. Keine Sorge, die Marmelade kommt wieder durch den Puderzucker.

Hinweis:
Dieses Rezept ist nur bedingt für das Backen mit Kindern geeignet, da hier ein sehr feiner Mürbteig verwendet wird, der Feinmotorik voraussetzt.
Statt (klassisch) Himbeergelee kann man natürlich alle Arten von Konfitüre und Marmelade verwenden.

02.12.2012 | 4398 mal angesehen und wurde bewertet

Kommentare